Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
  • Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Tieftauchmeisterschaften im Zürichsee

Damenteam unter Top 10

WM Nizza Team (Bitte Klicken)WM Nizza Team (Bitte Klicken)Die Deutschen Tieftauchmeisterschaften im August 2012 im Zürichsee dienten zur Vorbereitung auf die Team WM im September in Villefranche sur Mer. Bei der Team WM starten jeweils 3 Frauen und 3 Männer in den Disziplinen: CTW (Tieftauchen mit Flossen), DYN (Streckentauchen mit Flossen), STA ( im Wasser liegend ). Dabei kommt es darauf an soviel Punkte zu sammeln wie möglich, sich nicht zu überschätzen damit keiner eine rote Karte erhält, denn das wären dann in der Disziplin Null Punkte. Als Coaches betreute Eva Heidt, ( Mentalcoach ) und der erfahrene Freitaucher und ehemaliger Rekordhalter Andreas Falkenroth die Auswahl des Nationalkaders.

Das Damenteam hat sich tapfer geschlagen und erreichte den 7.Platz.

 

Wie jedes Jahr fand im Oktober der Rhein Main Cup statt, die Wertung von diesen Wettkampf und die Punkte vom Zürichsee ergaben das Endergebnis für den German Cup. Torsten Erhard, der auch Sieger und neuer Rekordhalter in Zürich war, konnte ebenso wie ich, den Cup für sich entscheiden. Als Medaille gab es etwas ganz Besonderes, eine Walfluke von Stefan Wiessmeyer. Es war ein sehr erfolgreiches Jahr, mein persönlicher Hattrick, deutsche Meisterin im Tieftauchen, neuen deutscher Rekord und Gewinnerin des German Cup. Was will man mehr.

So kam es auch das ich für die Sportlerehrung in Bingen vorgeschlagen wurde. Ich war erstaunt wie viele Athleten im Kreis Bingen auf höchstem Niveau Sport betreiben.

Das Jahr ging mit einer kleinen sportlichen Pause zu Ende, doch bald stand der erste Wettkampf an. In Innsbruck fand eine „No fins und Statik-Competition“ statt. Ich konnte in der Gesamtwertung Platz 3 belegen.

ApnoeApnoeÜber den Tellerrand wollte ich auch einmal schauen, deshalb auf nach Sharm El Sheikh zur Stage von Umberto Pelizzari, der Großmeister des Apnoetauchens. Umberto erkämpfte sich mehrfach Weltrekorde und verabschiedete sich 2001 aus der Wettkampfszene. Er war einer der Gründungsmitglieder der AIDA. Seitdem bildet er weltweit aus, setzt sich für den Umweltschutz der Meere ein, dreht Filme, arbeitet als Moderator und seine Instructorenausbildung von „Apnea Academy“ aller 2 Jahre ist heiß begehrt , aber auch eine sehr harte Schule. Umberto ist ein sehr charismatischer Mann und einfach ein toller Typ. Viele seiner Instructoren die ihn in der Woche unterstützt haben, waren aktuelle oder ehemalige Rekordhalter, national wie auch international. Ganz aktuell, Ilaria Bonin, Weltrekordhalterin CMAS in DYN mit sagenhaften 237m. Das ist das Schöne, egal wo man hin fährt oder fliegt, man trifft immer jemand von der Weltspitze des Apnoesportes.

Juli 2013, auf nach Kas zu Hanne und Burak von Mavi Diving. Es war das 6. mal das ich in Kas war, es ist einfach schön und jeder versteht das, der schon einmal dort war.

Wie seit vielen Jahren findet im Sommer ein Apnoeworkshop statt, es ist immer so ein großer Andrang, das wir bereits 4 Coaches sind die den WS ausrichten. Sharanne Wheeler, Curt Teichgräber, Burak Gültekin und ich. Die 2. Woche nutzte ich für mich, so konnte ich auch für die WM im September in Kalamata trainieren. Aber davon mehr, nächstes Jahr.

Eure Moni
Monika Hopf 

Switch mode views: