Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
  • Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Trainer-C in Edenkoben 2016

Mein Name ist Jan Wacker und letztes Jahr habe ich bei einer Verlosung des LVST teilgenommen, bei der es einen Trainer-C Lehrgang zu gewinnen gab und habe dann auch am Ende noch tatsächlich gewonnen!

Uwe Knop, der Präsident unseres Clubs ‘‘Sporttauchclub Oktopus e.V.‘‘ , hatte mich Anfang 2016 auf die Verlosung des LVST aufmerksam gemacht und dazu bewegt, daran teilzunehmen.

Das war eine sehr gute Entscheidung, denn nachdem ich bei der Verlosung mitgemacht und gewonnen hatte, war die Freude auf die Woche in Edenkoben sehr groß. Wie sich rausstellte zu Recht! Die Ausbilder, die Mitteilnehmer und auch die Unterbringung und Trainingsstätten waren wirklich super. Selbst die trockene Theorie-Einheiten, die mir meistens schwer fallen, brachten mich in vielen Aspekten des Tauchens weiter und machte der ganzen Gruppe viel Spaß. Alle waren sehr interessiert bei der Sache. Dies war aber auch der sehr guten Strukturierung und Organisation der Ausbilder zu verdanken. Durch den abwechslungsreichen Wochenplan fiel es nicht sehr schwer, sich die neuen Theorie- und Praxisthemen anzueignen. Das zahlte sich dann letztendlich natürlich bei der Prüfung im Oktober aus und die ganze Gruppe hat nun ihre Trainer-C Lizenzen und kann in den eigen Vereinen aktiver als zuvor an der Ausbildung, dem Training und somit auch am Vereinsleben teilnehmen und mitwirken.

In diesem Sinne kann ich nur noch zum Abschluss dem LVST, den Ausbildern und der ganzen Gruppe sagen, dass es ein super Kurs in allen Punkten war und ich es jederzeit weiter empfehlen würde, auch wenn man es nicht wie ich durch eine Verlosung  ermöglicht bekommt, den Trainer-C zu machen.

 Und immer dran denken: ‘‘ Vier Martini sind genug! ‘‘ Gruß an alle die in Edenkoben dabei waren!

 Bericht: Jan Wacker / Bild: Petra Weishäupl

Switch mode views: