Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
  • Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Trainer C Lehrgang 2015

 

CMAS Trainer C Lehrgang des LVSt Rheinland Pfalz
30. 08. – 5.09.2015

15 TaucherInnen mit DTG & ABC Ausrüstung in vollgepackten Autos, von Böblingen bis Hamburg, voll  motiviert, mit großen Erwartungen und einem gemeinsamen ZIEL: Sportschule Edenkoben, der CMAS Trainer C Lehrgang des LVST Rheinland Pfalz .

Runde SacheRunde Sache

Schon am ersten Tag war klar, die Anforderungen sind groß, und die Chemie in der Gruppe stimmt. Gemeinsam absolvierten wir die Theorie und Praxis des Tauchsports, und so mancher Referent vermittelte uns neue Erkenntnisse und erweiterte unseren Wissenshorizont. Selbst nach dem Abendessen gab es kein Erbarmen und unsere Köpfe „rauchten“. Aber an Schlaf war nicht zu denken, denn es galt noch Trainingspläne und Übungsstunden vorzubereiten.  Bei so viel Input brauchte der Geist auch etwas Entspannung und so wurde bei Volley- und Fußball, sowie Spaziergängen auf die Riedburg der Ausgleich geschaffen. In der Trainingstheorie lernten wir, dass Geist und Körper Energie brauchen, und dafür sorgte das Küchenteam der Sportschule dreimal täglich mit einem großen Buffet.

 apnoe-uebungenapnoe-uebungen UnterrichtUnterricht

 

Ob Sonnenschein oder Nieselregen, gestärkt ging es in das Edesheimer Freibad, in welchem der Praxisteil stattfand. Das Motto der DTG und ABC – Trainerausbildung hieß „Sicherheit“ und „Sicherung“ ,und manch einen brachte es zur Verzweiflung. Manfred brachte uns durch Yoga- und Atemübungen zum Luft anhalten, und so mancher wuchs über sich hinaus und schaffte in statischer Apnoe die 3 min. Bei den Rettungsübungen und Befreiungsgriffen zu Land und zu Wasser kam auch der Spaß und das Lachen nicht zu kurz.

 AbgeschlepptAbgeschleppt  BesprechungBesprechung

EinstiegEinstiegWo die Chemie stimmt, wächst auch die Gruppe zusammen und über sich hinaus. 6 Tage später war in den Gesichtern unserer Ausbilder ein zufriedenes Lächeln, und wir konnten den Praxisteil als „Bestanden“ abhaken. Dies wurde dem Lehrgangsort entsprechend in einer gemütlichen Straußenwirtschaft bei einem Gläschen Pfälzer Wein gefeiert.  

Vielen Dank an unserer Ausbilder Peter, Stefan, Petra, Tassilo, Manfred und allen anderen Ausbildern und Referenten für die erlebnis- und lehrreiche Woche.

 

 

 

Bericht: Kirstin Rogel

Switch mode views: