Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
  • Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

SK Strömungstauchen in der Oosterschelde vom 02. – 04.08.2013

Strömungstauchen mit Gesangseinlage

bitte klickenbitte klickenWer stolzer Besitzer des Sonder-Brevets Strömungstauchen werden möchte, kommt nicht drum herum ein paar Kilometer mit dem Auto zurück zu legen. Der LVST bietet hierfür den Spezialkurs Strömungstauchen an der Oosterschelde an. Die Oosterschelde liegt in der niederländischen Provinz Zeeland und ist der größte Nationalpark der Niederlande. Sie liegt im Mündungsdelta von Rhein, Maas und Schelde, mündet in die Nordsee und ist somit also auch den Gezeiten unterworfen und dadurch bestens geeignet für diesen Spezialkurz.

Die Tatsache, dass es sich bei knapp der Hälfte der Teilnehmer um Wiederholungstäter handelte, die diesen Kurs in der Vergangenheit schon einmal besucht haben, ist der beste Beweis dafür, dass dieser Kurs und auch dieses Gewässer mit seiner eindrucksvollen Unterwasserlandschaft für Sporttaucher ein absolutes Highlight darstellt.

 

Am Freitagnachmittag trafen sich also die 7 Kursteilnehmer (Sascha, Birgit, Stephanie, Karl-Heinz, Franziska, Stefan und Mirijam) und ein Gast-Taucher (Helmut, auch ein Wiederholungstäter) mit dem Organisationsteam Heike und Edwin Fachbach, Ralf Haben, Peter Borsch, Angelika Joebgen und Stephan Mattern auf dem Campingplatz Linda in Wemeldinge.

Nach einer Begrüßungssrunde und einer Vorstellung des ersten Tauchplatzes ging es auch schon direkt los zu unserem ersten Tauchgang. Dieser sollte an der Rune direkt am Campingplatz Linda stattfinden. Es handelte sich hierbei um einen Gewöhnungstauchgang der im Strömungsschatten der Rune stattfand, so dass jeder Taucher die Gelegenheit hatte, ganz stressfrei und entspannt das Gewässer und den Umgang mit einer Buddyleine, auf die man hier keinesfalls verzichten sollte, kennenzulernen.

Nach dem Tauchgang konnten wir den Tag dann in einer gemütlichen Runde und mit einem leckerem Essen vom Grill ausklingen lassen. Am nächsten Tag ging es um 9 Uhr schon weiter mit einer Theorie-Einheit von Ralf und Edi, bei der uns u.a. die Sicherheitsaspekte beim Strömungstauchen, die Entstehung der Gezeiten und die Planung von Strömungstauchgängen vermittelt wurden. Nach einer Mittagspause stand dann auch schon direkt der zweite Tauchgang, ein Schwipp-Schwapp-Tauchgang am „Parkplatz“ auf dem Programm. Für mich ein ganz besonderes Highlight, denn hier kann man den Wechsel der Gezeiten immer ganz besonders deutlich spüren.

An diesem Tauchgang schloss sich dann eine weitere Theorie-Einheit von Peter und Angelika an, in der wir alles Wissenswerte über die Flora und Fauna der Oosterschelde vermittelt bekamen. Außerdem bekamen wir zwischendrin die Möglichkeit selbst am Strand Pflanzen und Tiere zu sammeln, die wir uns dann unter einem Mikroskop genauer anschauen konnten.

Dann wurde es aber auch schon Zeit, die Sachen für unseren dritten Tauchgang zu packen. Dieses Mal war ein Drift-Tauchgang geplant der außerhalb der Rune am Campingplatz Linda stattfinden sollte. Auch hier zeigte sich mal wieder, dass eine gute Planung und Durchführung der Garant für einen tollen, stressfreien Tauchgang sein können.

Dieser ereignisreiche Tag wurde wieder mit einem schönen Grill-Abend abgerundet und mit der spontanen Gitarren- und Gesangseinlage von Stephan und Peter zu einem mir unvergesslichen Erlebnis.

Den Abschluss von diesem wunderbaren, sonnigen Wochenende bildete dann der Sonntag vormittag, an dem wir dann nach einer Feedback- und Abschlussrunde und vollgepackt mit schönen, unvergesslichen Eindrücken die Heimreise antraten. Ein ganz, ganz großes Dankeschön geht an alle Ausbilder, die dieses Seminar und die Tauchgänge so sicher, interessant, abwechslungsreich und stressfrei gestaltet haben; an Peter und Stephan für die tolle Gitarren- und Gesangseinlage (wenn ihr das ab sofort fest in das Programm einbaut, bin ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei  ) und natürlich an Heike und Edi, die jedes Jahr wieder einen Wahnsinns-Aufwand betreiben mit der ganzen Organisation, dem Einkauf, dem Auf- und Abbau von dem Unterrichtszelt, Tischen und Bänken, Grill, usw. Mir hat es (wieder) wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich bin bereits ein Wiederholungstäter und werde wohl auch weiterhin einer bleiben.

Mirijam Kellner
TC Atlantis Gimbsheim

weitere Fotos findet Ihr hier

Switch mode views: