Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
  • Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

LVST SK Tauchsicherheit und Rettung

Baggersee Diez, 14 und 15.05. 2011

tsr-Dieztsr-DiezDen Kernsatz „Vorbeugen statt Heilen“ kennen wir aus jeder Zeitung, die wir im Arztwartezimmer in die Hand nehmen. Nun, was dem Mediziner recht ist, ist dem Taucher billig, denn genau dieser Strategie folgt der Gedanke des VDST-Spezialkurses Tauchsicherheit und Rettung, der am 14. und 15. Mai 2011 auf dem Gelände des Baggersees Diez stattfand.

 

Acht Teilnehmer, zum Teil auch aus anderen Landesverbänden, folgten der Einladung von Ralf Haben, TL2 und Erster Vorsitzender der Sporttaucher Andernach, der den Kurs für den LVST organisierte und auch selbst leitete.

Mit Heike Fachbach, Christel Meier, Tasillo Arndt und Ralf selbst teilten sich vier Referenten die Theorie-Einheiten am Samstag, so dass bei den Themen Erste Hilfe, Unfallmanagement und vor allem vorbeugende und Unfall verhütende Maßnahmen keine Monotonie aufkommen konnte. Auch die Übungsstationen im Trockenen wurden im Zirkel absolviert. HLW, Knotentechniken usw. konnten so zügig und eingehend absolviert werden.

Auch bei den Apnoe- und DTG-Übungen am Samstagnachmittag und Sonntag zahlte sich das Verhältnis von zwei Teilnehmern pro Ausbilder aus. Der umfangreiche Stoffinhalt konnte so nämlich ohne Zeitdruck und mit sehr großer Sorgfalt durchgearbeitet werden. In der Folge übten also alle intensiv Bergen, Retten, Abschleppen und die Organisation der Rettungskette. Schnell wurde klar, was machbar ist, wo persönlichen Grenzen liegen und welche Alternativen zum Tragen kommen. Denn eine zierliche Taucherin muss natürlich anderer Rettungstechniken anwenden, wenn sie einen Zwei-Zentner-Taucher bewegen muss, als dies umgekehrt der Fall ist.

Außerdem hat ja jeder TL immer noch seine individuellen Tipps und Tricks auf Lager, so dass die Teilnehmer neben dem Breveteinkleber für die erfolgreiche Kursteilnahme noch den einen oder anderen Kniff extra mit nach Hause nehmen konnten. Bezeichnend fand ich als Wiederholungstäter – und dieser persönliche Kommentar sei mir gestattet –, dass es nichts schaden kann, den Spezialkurs Tauchsicherheit und Rettung mehr als einmal zu besuchen, denn erstens lernt man nie aus und zweitens ist Vorbeugen immer noch besser als Heilen. Mein Dank geht an die Tauchkameraden vom rheinland-pfälzischen Landesverband für ein tolles Seminar.

Mit Tauchers Gruß „Gut Luft!“
Gunter Daniel
SAL Visuelle Medien im STSB


weitere Bilder:

IMG_5630IMG_5630
IMG_5630

Switch mode views: