• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

25 Jahre Trierer Sporttaucher

25 Jahre Trierer Sporttaucher



Die Trierer Sporttaucher feierten am 12.6.2010 mit dem 4. Trierer Flossenlauf und einem kostenlosen Schnuppertauchen im Freibad Trier-Nord ihr 25jähriges Bestehen.
 
schnuppertauchenschnuppertauchen

Bereits um 10:00 begann es mit einem kostenlosen Schnuppertauchen, bei dem auch die Tauchausbilder des PST tatkräftig mitgeholfen haben. Dabei durften kleine wie große Wasserratten einmal ausprobieren, was die Taucher an ihrem Sport so begeistert. Einigen hat es sogar so viel Spass gemacht, dass sie die Gelegenheit nutzten, sich auch ein zweites Mal durch das 50m-Becken führen zu lassen und die Schwerelosigkeit zu genießen.
 
Zwischenzeitlich traten um 12:00 die Kleinsten in einem separaten Wettkampf mit Flossen besohlt gegeneinander an. Mit wahrem Kampfgeist und dennoch überaus fair zeigten sie, dass sie problemlos das Watscheln beherrschten. Nach den Qualifikationsläufen, bei denen der jeweils beste Läufer eines Starterteams ermittelt wurde, gewann Felix Graf für "Die Kaulquappen" vor Johannes Ingeln (Trierer Sporttaucher) und Jakob Rommelfanger (Die roten Teufel Idar-Oberstein) die begehrte Goldmedaille.
 
GewinnerGewinner
Die Erwachsenen, die zuvor den Flossenlaufnachwuchs kräftig anfeuerten und von ihnen die eine oder andere Technik abschauen konnten, gingen um 13:00 an den Start. Kurzentschlossen startete auch der Vorjahressieger Marcel Weiland für das extra um ihn gebildete neue Team Die fantastischen 3 gegen ein Team der Presse (Trierischer Volksfreund und Freie Medien Germany), die Smokin' Fins, die Trierer Sporttaucher und No Limit. Er gewann erneut den Eiligen Gral und verwies damit Benedikt Nabben (Die Presse) und Pascal Holz (No Limit) auf die Plätze zwei und drei. Somit geht der Pokal erstmalig aus seiner Heimstätte auf Wanderschaft.

Zur abschließenden Poolparty anlässlich des 25jährigen Bestehens des Trierer Sporttaucher e.V. reisten die Präsidentin des Landesverband Sporttauchen Rheinland-Pfalz (LVST) Heike Fachbach und Landesjugendleiter Edi Fachbach extra an, um dem Verein zu gratulieren. So ließen sie es sich auch nicht nehmen, sich ausführlich über die Trainingsstätte, die Ausrüstung, die Ausbilder und die Mitglieder zu informieren. Sie bedauerten, dass das Wetter zu einem solchen Anlass nicht mitspielte und damit die erhofften Besucher ausgeblieben sind. So blieb es den Trierer Sporttauchern lediglich festzustellen, dass auch der Tauchsport in unseren Breiten ständig den Wetterkapriolen unterliegt, was richtige Sporttaucher aber nicht davon abhält, trotzdem ihren Sport auszuüben.
 
Hans Holz
Trierer Sporttaucher
 
Switch mode views: